Apfel trifft Sterz!

Apfel-Polenta (gerührt) mit Zimt
Rezept mit freundlicher Genehmigung von Willi Haider

Zutaten (für 5-6 Portionen)
50 g Butter
2 größere Äpfel (ca. 400 g) oder auch Birnen
½ l  Wasser oder auch Apfel- bzw. Birnensaft und ½ l Milch
Prise Salz, 3-4 EL Zucker und etwas Zimt
300 g Polenta

Zubereitung
Äpfel entkernen und grob schneiden oder grob raspeln, in aufgeschäumter leicht brauner Butter kurz andünsten. Mit Zucker und Zimt würzen.
Wasser (oder Saft) und Milch zugießen, leicht salzen, Polenta einrühren und bei oftmaligem Umrühren zugedeckt ca.10 Minuten dünsten lassen.
Der Apfelsterz kann durch erhöhen der Polenta Menge (400 g) auch wie ein Türkentommerl im Rohr zubereitet werden.
Mit Preiselbeeren und evtl. etwas Zimtobers anrichten.
Kann als Nachspeise oder auch als Beilage zu Braten oder Wild serviert werden.

Gutes Gelingen!

Restl_Festl_Katharina_Psenner_38Restl_Festl_Katharina_Psenner_81Restl_Festl_Katharina_Psenner_24

Werbeanzeigen

Obst und Gemüse der Saison

Was haben Äpfel, Zwiebel und Erdäpfel gemeinsam? Alle haben grade Saison. Welche anderen Obst- und Gemüsesorten aus österreichischem Anbau im Jänner sonst noch angeboten werden, kann im Saisonkalender des „Gesundheitsportal Österreich“ nachgelesen werden.

WIN_20150123_203238

VIKTUALIA Award 2015

Mit dem Viktualia Award werden – heuer bereits zum dritten Mal – Projekte und Initiativen zur Vermeidung von Lebensmittelabfällen ausgezeichnet. Eingereicht werden können Projekte in den Kategorien „Wirtschaft, Landwirtschaft und Regionale Projekte, Gastronomie und Großküchen, Schul- und Jugendprojekte, Soziale Initiativen und Projekte sowie Privates Engagement.“ Die Einreichfrist endet am 8. März.

Trau dich mal über den Rand zu schauen. Ein Blick in die Biomülltone bei dem Supermarkt.

FairTeiler in Graz

Über die Möglichkeit via Internetplattformen foodsharing.de und meinfoodsharing.at Lebensmittel zu teilen, haben wir bereits im Blog-Beitrag über Foodsharing  informiert. Lebensmittelteilen muss aber nicht immer nur via Internet stattfinden. Um auch jene Menschen zu erreichen, die einfach ganz schnell und ohne Internet Lebensmittel teilen möchten, sind die „Fairteiler“ entstanden. Die „Fairteil Kästen“ bieten die Möglichkeit, überflüssige Lebensmittel in dafür geeigneten Regalen/Kühlschränken abzugeben und sie mit anderen zu teilen. Diese Kästen sind an öffentlichen und frei zugänglichen Orten aufgestellt. Abgegebene Lebensmittel stehen dort für alle zur freien Entnahme (auf eigene Verantwortung) bereit.

Karte mit den aktuellen Fairteiler-Kästen:

Restlfestl: 2014 im Rückblick

Die WordPress.com-Statistik-Elfen haben einen Jahresbericht 2014 für dieses Blog erstellt.

Hier ist ein Auszug:

Die Konzerthalle im Sydney Opernhaus fasst 2.700 Personen. Dieses Blog wurde in 2014 etwa 43.000 mal besucht. Wenn es ein Konzert im Sydney Opernhaus wäre, würde es etwa 16 ausverkaufte Aufführungen benötigen um so viele Besucher zu haben, wie dieses Blog.

Klicke hier um den vollständigen Bericht zu sehen.