Lebensmittel sind kostbar

„Lebensmittel sind kostbar“ – unter diesem Motto wurde im vergangenen Jahr eine Studie des Lehrstuhls für Abfallverwertungstechnik und Abfallwirtschaft der Montanuniversität Leoben präsentiert, die zusammen mit dem Abfallwirtschaftsverband Leoben durchgeführt wurde. Dabei ging es im Zuge einer Momentaufnahme den Anteil an Lebensmittelabfällen im Restmüll zu quantifizieren. Gegenstand der Untersuchung war die Darstellung der über die kommunale Restmülltonne entsorgten Menge an z.T. originalverpackten und noch nicht abgelaufenen Lebensmittel. So bot sich im Abfallwirtschaftsverband Leoben ein Bild, das zum Nachdenken anregt. Aufgerechnet auf ein Jahr landen in den Restmülltonnen der Gemeinden bis zu 140  t an originalverpackten sowie 700 t an noch essbaren Lebensmittel einfach im Restmüll.  Dies wiederum entspricht dem Inhalt von 122 Müllfahrzeugen, die aneinandergereiht eine Fahrzeugkolonne von 1,8 km Länge ergeben. Geht es uns zu gut? – diese Frage möge sich im Hinblick der Ergebnisse der Studie jeder für sich selbst beantworten. Das nachfolgende Foto ist nicht gestellt, es zeigt die Lebensmittel, die in vier 1.100 l-Restmülltonnen enthalten waren – Mahlzeit!

Orginalverpackt im Abfall - zum Nachdenken!

Orginalverpackt im Abfall – zum Nachdenken!

Advertisements